Embargo-Check

Nach dem deutschen Außenwirtschaftsgesetz (§ 34 Abs. 4 und 7) und den EU-Verordnungen 2580/2001 und 881/2002 zur Bekämpfung des Terrorismus dürfen deutsche Unternehmen keine Geschäftsbeziehung zu sanktionierten Personen und Institutionen unterhalten.

Aber kennen Sie jedes einzelne Unternehmen aus Ihren Debitoren- und Kreditorenstammdaten? Im Fall großer Unternehmen ist ein zuverlässiger Ausschluss von Geschäftsbeziehungen mit solchen kritischen Handelspartnern nur durch den regelmäßigen automatischen Abgleich der eigenen Stammdaten mit den sogenannten Sanktionslisten der EU, Vereinten Nationen und USA möglich.

Averdes führt diesen Abgleich bei einem Embargo-Check für Sie durch: Ihre Stammdaten von Kunden und Lieferanten werden dabei fehlertolerant mit unserer Sanktionsdatenbank verglichen. Diese Datenbank enthält aufbereitete Informationen aller derzeit rund 70.000 Einträge der Embargos von EU, Vereinten Nationen und den verschiedenen US-amerikanischen Behörden. Sie erhalten nach unserer Analyse einen umfassenden Projektbericht mit Statistiken und Informationen zu möglichen Embargo-Verstößen von Kunden oder Lieferanten.


Beispiel eines Kunden

Sie sind sich sicher, dass unter Ihren Geschäftspartner keine Unterstützer von Terroristen oder sanktionierten Regimen sind? Wie hoch wären die Kosten für Ihr Unternehmen und Sie persönlich falls Sie sich täuschen?

Ein Ergebnis eines früheren Embargo-Checks:


Bei unserem Embargo-Check stellte sich heraus, dass unter den Geschäftspartnern unseres Kunden die deutsche Spedition X war. Diese Spedition X stand – zunächst unverständlicher Weise – auf einer Embargo-Liste der EU: Es handelte sich um ein unauffälliges mittelständisches Unternehmen mit langer Historie in Deutschland. Unsere Hintergrund-Recherche zu einem großen Anteilseigner der Spedition X ergab aber, dass X einem komplizierten Unternehmensgeflecht der iranischen Regierung angehörte und offenbar für den Transport von Waren in den Iran benutzt wurde. Da der einmalige Auftrag unseres Kunden vor dem Embargo gegen Spedition X beendet wurde, ergab sich glücklicherweise kein Straftatbestand für ihn. Dennoch wurde dem Kunden durch unsere Analyse deutlich, dass weitere Geschäfte mit der Spedition strafbar gewesen wären.

Ihre Vorteile

Vermeidung von Haftungsrisiken für Sie persönlich.
Bei der nachgewiesenen Geschäftsbeziehung zu sanktionierten Personen oder Institutionen drohen Geldbußen oder gar Haftstrafen für die Verantwortlichen. Unwissen schützt nicht. Wir kommen Ihrer Pflicht zur Prüfung nach.

Garantierte Datensicherheit.
Die Daten unserer Kunden sind bei der Übertragung mehrfach gesichert und werden anschließend in einem geschlossenen System analysiert bis sie am Projektende unwiderruflich gelöscht werden. Erfahren Sie mehr.

Garantierter Informationsnutzen.
Averdes bereitet für Kunden umfangreiche Projektberichte auf. Diese enthalten transparent alle Informationen zu Embargo-Verstößen von Kunden oder Lieferanten.

Ohne Aufwand für Sie.
Averdes kümmert sich um den gesamten Prozess vom ersten Datenexport über die Analyse bis zur Übergabe des Endergebnisses. Wir unterstützen Sie auf Wunsch auch nach einem Embargo-Check mit weiteren Beratungsleistungen wie Hintergrund-Recherchen zu kritischen Geschäftspartnern.

Kontakt

Dr. Torben Auste

Telefon +49 (0)7253-9894499
E-Mail auste@averdes.com
Profile LinkedIn XING

Links